Mitgliederversammlung

Mitgliederversammlung


HAMM – Am Mittwoch, 27. März 2019 (ab 19 Uhr) findet die diesjährige Mitgliederversammlung der Tennisabteilung des TuS 1859 Hamm statt. Ort der Versammlung ist selbstverständlich das Clubhaus an der Jürgen-Graef-Allee. Unter anderem stehen zahlreiche Neuwahlen auf der Agenda.

» Download Einladung Mitgliederversammlung


Photocredit: DS7

Zwei Niederlagen zum Abschluss

Zwei Niederlagen zum Abschluss


HAMM – Mit den letzten Spielen der Damen 40 II und Damen 40 III beendete die Tennisabteilung die WTV-Winterrunde, an der 17 Mannschaften aller Spielstärken beteiligt waren. Es gab zwar zum Abschluß zwei Niederlagen, doch die konnten die zahlreichen Erfolge der TuS 59 Tennisteams nicht wirklich schmälern.


Damen 40 Ruhr Lippe Liga: TuS 59 Hamm II – TC Kamen-Methler I   1:5 – Gegen die durchweg mindestens drei LK-Klassen höher plazierten Gäste mussten sich die Damen 40 II leider schon nach den Einzeln geschlagen geben. Ines Pieper (1), Reinhild Haunerland (2), Heike Holtmann (3) im Matchtiebreak und Uschi Klafka (4) kämpften zwar bravourös, konnten aber keinen Einzelpunkt holen. Die Doppel brachten noch eine Ergebniskorrektur zum 1:5-Endstand aus Sicht des TuS, der zum Saisonabschluss den dritten Platz belegt.


Damen 40 Kreisliga: TC Kamen-Methler II – TuS 59 Hamm III 6:0 – Beim Auswärtsspiel in Kamen traten beide Klubs nur eine Klasse tiefer nochmal gegeneinander an. Die Damen 40 III verkauften sich richtig teuer und holten durch Gabi Hochwald (1) im Matchtiebreak und Dagmar Kaiser (3) zwei schwer erkämpfte Punkte gegen ihre höher eingestuften Gegnerinnen. Nach der Niederlage von Marie-Luise Schulze-Bohnenschäfer (2) kämpfte sich Arianne von Maltzan (4) ebenfalls bis in den Matchtiebreak, musste sich jedoch leider hauchdünn zum 2:2-Zwischenstand geschlagen geben. Danach gingen auch beide Doppelpunkte an die Gastgeberinnen, sodass die TuS-lerinnen die Saison mit einer 2:4-Niederlage beenden mussten.

Herren 40 II ziehen positive Bilanz



Herren 40 II ziehen positive Bilanz


HAMM – Nachdem die Herren 40 II in der Bezirksliga spielend Platz Zwei der Winterabschlusstabelle der Vorsaison belegen konnten, stellte die nunmehr beendete Wintersaison 2018/19 eine Herausforderung dar, zumal nur wesentlich weniger Einsätze von Stammspielern aus dem Herren-40-I–Sommerkader möglich waren, als im Vorjahr. Mit 7:5 Punkten wurde unter wesentlich schwierigeren Voraussetzungen als im Vorjahr bei sieben Mannschaften ein guter dritter Platz in der Abschlusstabelle erzielt. 

Bemerkenswert war, dass mit Tom Schulz, Stefan Meyer, Lars Böhmer, Tim Boeckhorst, Patrick Knöpke, Michael Stinn, Carsten Blome, Arndt Hülshoff, Carsten Nierhaus und Marcel Baumgärtel insgesamt zehn Spieler eingesetzt wurden. 

Als »Dauerbrenner« waren Schulz und Knöpke bei allen Meisterschaftsspielen dabei. Stefan Meyer und Lars Böhmer waren zwar jeweils nur einmal im Einsatz, konnten jedoch jeweils ganz wichtige Schlüsselmatches gewinnen. Arnd Hülshoff: „Beeindruckend war auch, mit welchem Elan und auch Erfolg die Wahlspieler Tim Boeckhorst, Michael Stinn und Carsten Blome bei der Sache waren.” Bemerkenswert und imponierend war beim Gastspieler Marcel Baumgärtel insbesondere der Kraftakt im Einzel des letzten Saisonspieles. Nach einem fast hoffnungslosen Rückstand im Matchtiebreak konnte er seinen Kontrahenten noch mit 13:11 niederringen. 

Erfreulich war zudem, dass es an allen Meisterschaftsspieltagen stets fair und harmonisch auf und abseits der Plätze zuging, so dass Mannschaftsführer Arndt Hülshoff mit der Wintersaison uneingeschränkt zufrieden sein durfte und der bevorstehenden Sommersaison mit Zuversicht entgegen sehen kann.


Photocredit: www.tennisredaktion.de