ITF-Turnier in Werne

ITF-Turnier in Werne


WERNE – Mit Claudia Pruchhorst, Hans Mathiak, Peter Keßner, Ralph Sonderhüsken und Detlef Roth gingen gleich fünf TuS-59-Tennisakteure beim ITF-Grade-3-Turnier in Werne an den Start. Zwei Titel, eine Vizemeisterschaft sowie zwei Viertelfinalteilnahmen standen am Ende auf der Habenseite des TuS. Siegerin bei den Damen 45 wurde Claudia Pruchhorst. Unter anderem schlug sie die Nummer Zwei des Feldes, Maike Sybrecht, in einem dramatischen Match über dreieinhalb Stunden mit 3:6, 6:4, 7:6 sowie die Topgesetzte Maren Mack (6:4, 0:6, 6:4). Der international erfahrene Hans Mathiak schaffte das Kunststück, alle vier Gegner seiner Herren-85-Klasse (Joachim Fedler/6:3, 6:0, Hans Pötter/6:2, 6:0, Peter Spreitzer/6:1, 6:2 und Gerhard Walkerling/6:2, 6:4) ohne Satzverlust zu besiegen und somit ungefährdet den Titel einzufahren. Peter Keßner kämpfte sich bei den Herren 55 durch hart erarbeitete Siege über den Holländer Ger van der Veen  (6:2, 6:4), Thomas Gausepohl (6:3, 2:6, 7:6) und den Russen Nikolay Chernov (4:6, 7:6, 6:1) bis ins Endspiel. Gegen den  Hammer Bernd Richardt konnte Keßner den Substanzverlust leider nicht mehr kompensieren und so musste er sich als Vizemeister mit 2:6,1:6 geschlagen geben. Ebenfalls stark waren die beiden TuSler Ralph Sonderhüsken und Detlef Roth, die bei den Herren 50 starteten und nach je zwei siegreichen Runden ein respektables  Viertelfinale erreichten.

Photocredit: TuS 1859 Hamm, TA