Zwei TuS-59-Heimsiege

Damen – Ruhr-Lippe-Liga: TuS 59 Hamm I – TC Kamen-Methler II 6:0 – Mit einer kämpferisch und taktisch großartigen Leistung besiegte die 1. TuS-59-Damenmannschaft das Team aus Methler ohne Punktverlust. In eigener Halle holten die TuSlerinnen alle Einzelpukte gegen LK-besserstehende Gegnerinnen und sorgten somit auch für ihre persönliche LK Punktausbeute. Während Uta Vatheuer, Sina Griese und Lea Mengel ihre Einzel in zwei Sätzen gewinnen konnten, musste Tina Wilke nach drei Stunden verbissenem Kampf in den Tiebreak des dritten Satzes, um sich dann mit dem 4. Einzelpunkt selbst zu belohnen. Die sichtlich entnervten Gäste verzichteten auf die Austragung der Doppel, so dass am Ende ein 6:0-Kantersieg in die Weihnachtspause mitgenommen werden konnte.

Herren 30 – Verbandsliga: TuS 59 Hamm I – TC GW Westerholt II 4:2 – Ebenfalls erfolgreich waren die Herren 30 I im Parallelspiel gegen die Gäste aus Westerholt. Mit drei Einzelpunkten gingen die TuSler in Führung, wobei Matthias Heidemeyer sich durch den Tiebreak des dritten Satzes kämpfen musste, um den wichtigen dritten Sieg einzufahren. Daniel Wering musste sich seinem starken Kontrahenten an Nr. 2 geschlagen geben. Anscheinend glaubten die Gegner nicht mehr an zwei Siege aus den Doppeln und boten eine Punkteteilung an, die zum 4:2-Gesamtsieg führte.

Herren – Bezirksliga – TC Eintracht Dortmund II – TuS 59 Hamm I 1:5 – Mit einem überzeugenden Sieg in Dortmund holten die ersten Herren des TuS 59 die entscheidenden Punkte zum Klassenerhalt in der Bezirksliga. Die neuformierte Mannschaft um Captain Christian Winkler lag schon nach den Einzeln 4:0 in Front. Beide Teams einigten sich auf Punkteteilung im Doppel, so dass ein wichtiger 5:1-Sieg mit nach Hause gebracht wurde.

Herren 40 – Westfalenliga: SV Höingen I – TuS 59 Hamm I 5:1 – Mit dem gleichen Ergebnis, nur leider für die Gastgeber, kamen die Herren 40 I aus Höingen zurück. In den Einzeln konnte nur Holger Schnarre punkten. Alle anderen Einzel gingen in zwei Sätzen an die Gegner, die auch beide Doppel für sich entschieden. Mit dieser Niederlage fielen die Herren 40 auf den vorletzten Platz der Tabelle und müssen gegen den Abstieg kämpfen.

Westfalenliga greifbar

Damen 40 – Verbandsliga: THC Münster II – TuS 59 Hamm I 1:5 – Mit einem deutlichen 5:1-Erfolg im Auswärtsspiel gegen den THC Münster II setzten sich die TuS-Damen an der Tabellenspitze fest und können mit einem Sieg im letzten Spiel der Wintersaison in die Westfalenliga aufsteigen. Schon nach den Einzeln stand es ohne Satzverlust 4:0, ein Punkt aus den Doppeln ging an die Münsteranerinnen, weil Mannschaftsführerin Lisa Graef im ersten Doppel verletzungsbedingt aufgeben musste. Das letzte entscheidende Spiel findet am 19. Januar in heimischer Halle gegen den Tabellenletzten TOP TC Greven statt und dürfte nach den gezeigten Leistungen der TuSlerinnen keine unüberwindbare Hürde darstellen.

Herren 40 – Westfalenliga: TuS 59 Hamm I – THC Münster I 3:3 – Das Heimspiel gegen die Herren 40 I des THC Münster brachte ein 3:3-Unentschieden, das mit etwas Glück durchaus auch hätte gewonnen werden können. An den Positionen drei und vier punkteten die TuSler Holger Schnarre und Marcus Esser in zwei Sätzen, doch Marcus von Bohlen und Detlef Roth mussten sich an eins und zwei im Matchtiebreak geschlagen geben, so dass die Partie nach den Einzeln 2:2 stand. Da sich keine der beiden Teams einen zwei Punkte Sieg in den Doppeln vorstellen konnte, einigte man sich auf Punkteteilung ohne Spiel.

Herren 40 – Ruhr-Lippe-Liga: TuS 59 Hamm II – TC Rot-Weiß Waltrop I 5:1 – Die Herren 40 II beendeten auch das zweite Spiel der Winterrunde mit einem 5:1-Erfolg. Drei Zweisatzsiegen gab es in den Einzeln, nur Neuzugang Carsten Holtmann musste sich knapp im Matchtiebreak geschlagen geben. Die Gegner verzichteten auf die Austragung der Doppel, so dass beide Punkte an die TuSler gingen, die die Tabelle mit jetzt anführen.