Westfalenmeister 2017

Damen 40 – Westfalenliga-Finale
TuS 59 Hamm I – THC Münster I 4:2
In einem spannenden, hochklassigen Endspiel besiegten die TuS-59-Damen 40 I den zweimaligen Titelträger und Favoriten THC Münster. Nachdem die zwei letzten Endspiele der beiden Topmannschaften des Verbandes jeweils in Münster stattfanden und verloren gingen, drehten die TuS-lerinnen beim Finale in eigener Halle den Spieß um und holten erstmals den »Pott« nach Hamm.

Martina Noldes (2) legte den Grundstein mit einem deutlichen Zweisatzsieg zum 1:0. Mit druckvollen, gut platzierten Grundlinienschlägen behielt sie die Oberhand gegen ihre laufstarke Gegenerin. Teamcaptain Lisa Graef (4) startete mit Satzgewinn in eine zähe, höchst laufintensive Auseinandersetzung. Doch ihre Kontrahentin machte im Spielverlauf immer weniger Fehler und siegte letztendlich im Matchtiebreak zum 1:1-Ausgleich. Die zweite Platzbelegung war ein Spiegelbild der ersten. Doreen Strunz (3) zeigte sich nach längerer Spielpause gut erholt und erspielte mit großem Kampfgeist und harten Winnern in zwei Sätzen die 2:1-Führung für die TuS-Damen. Im Spitzeneinzel kämpfte sich Claudia Pruchhorst (1) gegen ihre auf dem Platz hochpräsente Kollegin mit großartiger Laufarbeit bis in den Matchtiebreak, den aber die Münsteranerin für sich entschied und zum 2:2-Zwischenstand ausglich. Die Ausgangslage vor den entscheidenden Doppeln zeigte leichte Vorteile für die heimischen Damen. Durch die beiden gewonnenen Sätze aus den Matchtiebreakniederlagen würde ein Doppelerfolg zum Gesamtsieg reichen. Claudia Pruchhorst/Lisa Graef im »Ersten« revanchierten sich mit einem sensationellen Auftritt für ihre knappen Einzelverluste und holten in zwei Sätzen den Sieg zum Titelgewinn im ersten Doppel. Martina Noldes/Doreen Strunz ließen sich nach erstem gewonnenen Satz durch den Ausgleich der starken Gäste nicht aus der Ruhe bringen und entschieden den dritten Matchtiebreak des Finales für ihr Team und sorgten für den hochverdienten 4:2-Endstand nach einer äußerst fair geführten Auseinandersetzung.


Damen 40 – Ruhr-Lippe-Liga
Hertener TC I- TuS 59 Hamm II 2:4
Die Damen 40 II sorgten mit einem Auswärtserfolg in Herten für den Klassenerhalt schon vor dem letzten Spieltag. Durch Siege von Reinhild Haunerland (1), Heike Holtmann (2) und Mareike Lindemann (3) gingen die TuS-lerinnen 3:0 in Führung. Ines Mengel verlor knapp im Matchtiebreak. Somit gingen die Damen um Captain Birgit Richardt mit einem beruhigenden 3:1-Vorsprung in die Doppel. Heike Holtmann/Mareike Lindemann im »Zweiten« holten den entscheidenden Siegpunkt zur 4:1-Führung in zwei Sätzen. Die Hertener Gastgeberinnen schafften mit einem Matchtiebreaksieg im »Ersten« eine Ergebniskosmetik zum 4:2-Endstand für den TuS.


Herren – Bezirksliga
TuS 59 Hamm I – TuS Ickern II 2:4
Ohne den beruflich verhinderten Mannschaftsführer Christian Winkler mussten die TuS 59 Herren I eine schmerzliche Niederlage in Kauf nehmen. Gegen die Gäste aus Ickern konnten die Einzel nach den Niederlagen von Matthias Lockler (2) und Niklas Kerkhoff (4) durch Siege von Tim Heinemann (1) und Benjamin Ambrosy (3) noch ausgeglichen gestaltet werden. Doch beide Doppel gingen in zwei Sätzen an die Gäste, die einen 4:2-Sieg mit nach Hause nahmen. Nun muss am letzten Spieltag unbedingt ein Sieg eingefahren werden, um noch den Klassenerhalt zu realisieren.