Und wieder Mathiak

ESSEN – Bei den »German Seniors Open«, einem ITF Grade A Turnier, ausgerichtet vom deutschen Traditionsverein ETUF Essen, bewies der TuS 59 Senior Hans Mathiak zum wiederholten Male seine Klasse. In der Herren 85 Konkurrenz erreichte er durch Siege über Josef Jakob (TC Bad Breisig/6:2, 6:3) und Gerhard Walkerling (TK Goslar/6:1, 6:1) das Endspiel. Dort wartete sein Dauerwidersacher Joachim Fechler (TC RW Lage), den er wieder einmal mit zwei glatten Sätzen 6:1, 6:2 in die Schranken wies und den Titel des »German Seniors Open Siegers« mit nach Hause brachte.

Regionalliga-Aufstieg

HAMM – Mit einer Superausbeute an Erfolgen beendeten alle sechs angetretenen TuS 59 Tennismannschaften (Damen 2, Damen 30 1, Damen 40 2, Herren 40 2, Herren 40 4-er 3, Herren 60 4-er) die erste Hälfte der Sommersaison. Das absolute Highlight war der Titelgewinn der Westfalenmeisterschaft und damit verbundene Aufstieg in die Regionalliga der Damen 30.

V.l. Simone Zettier, Britta Heidemeyer, Stefanie Kiffmeier, Sabrina Hiller, Nina Roth, Uta Ramacher, Christina Wilke, Sina Schwätter

Damen 30 Westfalenliga Endspiel
TuS 59 Hamm 1 – TV BW Stadtlohn 1   5:4
Das Endspiel um die WTV-Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg in die Regionalliga war geprägt von großartigen Ballwechseln, Kampfgeist und freundschaftlicher Atmosphäre aller Spielerinnen. Die Gäste aus Stadtlohn gaben sich bis zum letzten Ballwechsel nicht geschlagen, mußten jedoch am Ende der Spielstärke und dem Siegeswillen der TuS-lerinnen Tribut zollen. Die erste Platzbelegung ergab sogar eine 2:1 Führung für die Gegnerinnen. Den Niederlagen von Christina Wilke (2) und Britta Heideneyer (6) stand nur der deutliche Zweisatzsieg von Uta Ramacher (4) gegenüber. Es folgten zwei weitere Zweisatzerfolge von Nina Roth (1) und Sina Schwätter (5) zur 3:2 Führung für die Hammerinnen. Simone Zettier (3) sorgte mit einem kampfbetonten Dreisatzsieg für den wichtigen vierten Punkt zum 4:2 Vorsprung nach den Einzeln. Nach langer Beratung warfen die Stadtlohnerinnen noch einmal alle Kräfte in die Doppel, konnten jedoch den fünften Punkt der TuS-lerinnen im “dritten” zur 5:2 Führung und Gesamtsieg nicht verhindern. Durch gesundheitlich bedingte Aufgabe des ersten TuS-Doppels und dem Sieg der Gäste im “zweiten” verkürzten sie auf den 5:4 Gesamtsieg für die Mannschaft um Captain Sina Schwätter, die im ersten Jahr ihres Bestehens auf Anhieb den WTV-Titel und Regionalligaaufstieg realisieren konnte.


Damen Kreisliga
TuS 59 Hamm 2 – TC Sölderholz 2   7:2
Auch im zweiten Saisonspiel ließen die Damen 2 nichts anbrennen und siegten mit dem gleichen Ergebnis wie im ersten Match. Michelle Peckedrath (1), Kathrin Gallus (2), Eva Reinecke (3) und Mannschaftsführerin Franka Graef (4) erspielten vier deutliche Zweisatzerfolge. Wiebke Lohrmann (6) mußte sich in ihrem ersten Mannschaftsspiel nach langen drei Sätzen knapp geschlagen geben. Ebenso wie Anna Brinkkötter (5) , die noch Umzugsstress verarbeiten mußte. Die Doppelpunkte gingen alle auf das TuS-Konto, wobei das “erste” trotz des schon feststehenden Gesamtsieges einen großen Matchtiebreakrückstand zum 7:2 Endstand wettmachte.


Damen 40 Kreisklasse
TC BW Rhynern 2 – TuS 59 Hamm 2   3:6
In einem von fünf Matchtiebreaks geprägten Spiel blieb die Damen 40 2 beim Ortsderby in Rhynern auch im zweiten Saisonauftritt erfolgreich. Jessica Pröpper (2), Arianne von Maltzan (4), Marie-Luise Schulze-Bohnenschäfer (5) im Matchtiebreak und Andrea Demuth (6) holten vier Einzelpunkte. Durch Siege gegen Barbara Sandhoff (1) im Matchtiebreak und Elena Greilich (3) verkürzten die Gastgeber auf den 4:2 Zwischenstand nach den Einzeln für die TuS-lerinnen. Alle drei Doppel wurden ebenfalls im Matchtiebreak entschieden und gingen mit 2:1 Punkten für den TuS zum 6:3 Gesamtsieg.


Herren 40 Kreisliga
TuS 59 Hamm 2 – TC GW Unna 1   7:2
Am 2. Saisonspieltag hatten die Herren 40 II des TuS 59 Hamm die 1. Mannschaft des TC Unna 02 GW zu Gast. Zunächst auf 2 Plätzen startend, gab es sehr unterschiedliche Matchverläufe bei den TuSlern Arndt Hülshoff im 4. Einzel sowie Carsten Nierhaus im 6. Einzel. Während Carsten von Anfang an das Spielgeschehen beherrschte und einen sehr deutlichen Zweisatzerfolg einfahren konnte, erwischte Arndt gegen einen sehr spielstarken Kontrahenten einen Fehlstart und musste sich im 1. Satz deutlich geschlagen geben. Der 2. Satz hingegen war äußerst ausgeglichen und umkämpft. Erst beim Stand von 4:5 gelang es dem Gegner in einem mehrfach über Einstand gehenden Spiel Arndt zum Match zu breaken. In der auf 4 Plätzen ausgetragenen 2. Einzelserie konnten Ulf Mengel im 3. Einzel sowie Michael Stinn im 5. Einzel jeweils ungefährdete Einzelerfolge einfahren. Im Spitzeneinzel musste sich Patrick Knöpke mit einem Routinier auseinandersetzen. Fokussiert und konzentriert spielend, konnte Patrick einen verdienten Zweisatzerfolg erzielen. Ein packendes Marathonmatch war da 2. Einzel, welches durch zähe Grundlinienduelle geprägt war. Der Tusler Marc Wagner war im entscheidenden Matchtiebreak voll fokussiert und konnte diesen zur Freude seiner Mannschaftskollegen sicher zu seinen Gunsten entscheiden. Dieser Einzelerfolg von Marc war der Schlüssel zum 5:1 Zwischenstand nach den Einzeln. Im 2. Doppel bekam es die TUS-Formation Wagner/Roschkewitz mit dem spielstärksten Duo der Gäste zu tun. Leider ging dieses Doppel unglücklich im Matchtiebreak verloren. Kurzen Prozeß machte hingegen das 3. TuS-Doppel Mengel/Stinn mit Ihren Kontrahenten. Im Spitzendoppel beherrschte die TuS-Formation Knöpke/Hülshoff ab Mitte des 1. Satzes deutlich das Geschehen und konnten ebenfalls einen ungefährdeten 2. Satzerfolg zum 7:1 Endstand für den TuS beisteuern. „ Dies war erneut ein äußerst gelungener Spieltag für unsere Mannschaft, bei dem insbesondere die Leistung von Marc hervor zu heben ist. Nach fast 2 jähriger Verletzungspause konnte er gleich in seinem 1. Meisterschaftsspiel einen ganz wichtigen Einzelpunkt beisteuern. Well done, Marc!“, so Mannschaftsführer Arndt Hülshoff.


Herren 40 4-er Kreisklasse
TuS 59 Hamm 3 – RW Fröndenberg 1   5:1
Nach dem Unentschieden zum Auftakt folgte jetzt der ersten Sieg der neuen Herren 40 3. Im Heimspiel gegen Fröndenberg mußte nur Teamchef Alex Wever (1) eine Niederlage einstecken. Roland Homberg (2), Martin Steinmann (3) und Dirk Hensel (4) gewannen durchweg in zwei Sätzen zur 3:1 Führung. Doppel zwei holte schnell den vierten Punkt zum Gesamtsieg, den Doppel eins im Matchtiebreak noch auf den 5:1 Endstand erhöhen konnte.


Herren 60 4-er Kreisliga
TuS 59 Hamm 1 – TC Sölderholz 1   4:2
Zweites Spiel, zweiter Sieg für die Herren 60. Durch Siege von Ulrich Wilke (1) und Alfred Schirmer (4) sowie Niederlagen von Dieter Radtke (2) und Reinhard Domnowski (3) gab es einen 2:2 Gleichstand nach den Einzeln. Durch die Überraschungsaufstellung der Doppel wurden zwei Siege zum 4:2 Endergebnis eingefahren.