’30er’ ohne Satzverlust

HAMM – Mit drei Siegen (Herren 30 I, Herren 50, Damen II), zwei Unentschieden (Herren I, Herren 30 II) und einer Niederlage (Herren 40) beendeten die TuS-59-Tennismannschaften den letzten Spieltag des Jahres 2016.


Herren – Bezirksliga
TuS 59 Hamm I – SG Suderwich I 3:3
In einem von drei Matchtiebreaks geprägten Heimspiel erkämpfte sich die junge Herren-I-Truppe ein gerechtes Unentschieden. Henrik Voss (2) und Anton Graef (4) im Matchtiebreak mussten in der ersten Platzbelegung den Gegnern die Punkte überlassen. Tim Heinemann (1) ebenfalls im Matchtiebreak und Benny Ambrosy (3) glichen aus zum 2:2-Zwischenstand. Den dritten Matchtiebreak im ersten Doppel (Tim Heinemann/Henrik Voss) entschieden wieder die Gäste für sich und gingen 3:2 in Führung, doch die zweite TuS-59-Paarung (Benny Ambrosy/Anton Graef) konnte mit dem Zweisatzsieg zum 3:3-Endstand ausgleichen.

V.l. Alexander Hiller, David Schwätter,
Jan Pannewig, Tobias Heidemeyer

Herren 30 – Verbandsliga
TuS 59 Hamm I – TV Erwitte I 6:0
Mit ihrem FÜNFTEN MANNSCHAFTSSPIEL OHNE SATZVERLUST schafften die Herren 30 I um Capitano David Schwätter den vorzeitigen Wiederaufstieg in die Westfalenliga. Jan Pannewig (1), Alexander Hiller (2), David Schwätter (3) und Tobias Heidemey (4) überließen ihren Gästen ganze 14 Spiele in einer einseitigen Begegnung, die die Vormachtstellung der TuS-ler in der laufenden Winterrunde untermauerte. Auch eine (nicht vorstellbare) Niederlage im letzten Saisonspiel kann die höchste westfälische Spielklasse im nächsten Jahr nicht mehr verhindern.


Herren 30 – Ruhr Lippe Liga
Ahlener TC 75 I – TuS 59 Hamm II 3:3
Ebenfalls drei Matchtiebreaks bestimmten die Punkteverteilung der Einzel im Auswärtsspiel der Herren 30 II. Zwei davon gewannen Daniel Wering (2) und Stefan Scharke (3). Doch Joachim Horst (1) sowie Christopher Dreymann (4) im Matchtiebreak verloren zum 2:2-Zwischenstand vor den Doppeln. Diese brachten jeweils in zwei Sätzen ebenfalls eine Punkteteilung, sodass die TuS-ler ein solides Unentschieden mitnahmen.


Herren 40 – Westfalenliga
TC Buer SWG I – TuS 59 Hamm I 5:1
Leider konnte die Herren 40 I ihren Aufwärtstrend beim Auswärtsspiel in Gelsenkirchen nicht fortsetzen. Carsten Schmidt (1), Stefan Kiene (2), Alexander Löscher (3) und Stefan Meyer (4) mussten sich ohne Satzgewinn den Gastgebern geschlagen geben. Die Doppel wurden ohne Spiel aufgeteilt. Jetzt muss am letzten Spieltag unbedingt ein Sieg her, um den vor dem Abstieg rettenden drittletzten Tabellenplatz zu erreichen.


Herren 50 – Westfalenliga
TV RW Höxter I – TuS 59 Hamm 2:4
Bedeutend besser lief es bei den Herren 50, die nach der Auftaktniederlage gegen den übermächtigen THC Münster den vierten Sieg in Folge einfuhren. Detlef Roth (1), Thomas Pieper (2), Rainer Nowack (3) und Felix Semmelroth (4) gingen ohne Satzverlust in den Einzeln 4:0 in Führung. Die Doppel überließen sie kampflos den Gastgebern und nahmen den 4:2-Erfolg mit nach Hause, der den zweiten Tabellenplatz einbrachte.

V.l. Lea Mengel, Christina Wilke,
Maike Rosendahl, Sina Schwätter

Damen – Ruhr Lippe Liga
Dortmunder TK RW 98 I – TuS 59 Hamm II 0:6
Nach Niederlage und Unentschieden aus den ersten beiden Spielen brachten die Damen II nun einen wichtigen Kantersieg mit nach Hause. Nachdem Maike Rosendahl (2), Lea Mengel (3) und Sina Schwätter (4) lockere Zweisatzsiege eingefahren hatten, ging es im Spitzeneinzel richtig zur Sache. Christina Wilke (1) brachte mit ihrer immensen Fitness und Laufarbeit die zwei LK-Klassen höher platzierte Gegnerin schier zur Verzweiflung und siegte schließlich verdient im Matchtiebreak. Nach der 4:0-Führung gab es den fünften Punkt kampflos, da die entnervte Nr. 1 der Gastgeber zum Doppel nicht mehr antrat. Maike Rosendahl/Lea Mengel machten in zwei schnellen Sätzen den 6:0-Endstand perfekt.


Mit diesen Berichten geht die Redaktion der TuS 59 Hamm Tennisabteilung in die Weihnachts- und Jahreswechselpause. Wir wünschen im Namen des Abteilungsvorstandes allen Mitgliedern, Freunden, Sponsoren, Print- und Internetjournalisten ein besinnliches Weihnachtsfest und einen gesunden, erfolgreichen Start ins neue Jahr.

Damen 40 II unglücklich

HAMM – Drei Siege und eine Niederlage gab es für die TuS-59-Tennismannschaften am letzten Wochenende. Die Damen I und beide Herren-40-Teams konnten Punkten. Die Damen 40 II verloren unglücklich im Matchtiebreak und durch Verletzung.


Damen – Verbandsliga
TuS 59 Hamm I – THC Münster I 6:0
Im Heimspiel und gleichzeitig letzten Auftritt des Jahres lieferten die Damen I ihre bisher beste Saisonleistung ab. Sarah Urbanek (1), Nina Roth (2), Uta Ramacher (3) und Lea Mengel (4), die für die erkrankte Simone Zettier einsprang, überzeugten durch spielerische Klasse und kämpferschen Einsatz. Trotz teilweiser starker Leistungen der Gäste aus Münster konnten diese keinen Satzgewinn verbuchen und lagen nach den Einzeln 0:4 hinten. Die Doppel bestätigten die Überlegenheit der TuS-lerinnen. Nina Roth/Uta Ramacher gaben bei ihrem Zweisatzsieg das vierte Spiel in allen bisher gespielten Doppeln ab. Das I-Tüpfelchen auf einen erfolgreichen Spieltag setzten Sarah Urbanek/Lea Mengel mit einer brillianten Demonstration ihrer spielerischen Fähigkeiten zum 6:0-Endergebnis.


Damen 40 – Ruhr-Lippe-Liga
TuS 59 Hamm II – Huckarder TC 77 I 2:4
Eine unglückliche Niederlage mussten die Damen 40 II in Kauf nehmen. Gegen die Gäste aus Dortmund stand es nach den Einzel 2:2-Unentschieden. Heike Holtmann (1) und Mareike Lindemann (2) verloren, Birgit Richardt (3) sowie Ines Pieper (4) konnten ausgleichen. Durch einen Matchtiebreaksieg im ersten Doppel gingen die Gegnerinnen 3:2 in Führung. Der mögliche Punkt zum 3:3 konnte wegen einer Verletzung von Birgit Richardt leider nicht zu Ende gespielt werden und ging durch Spielabbruch zum 2:4 an die Huckarder Damen.


Herren 40 – Westfalenliga
TuS 59 Hamm I – Höinger SV I 4:2
Mit seinem Matchtiebreakerfolg leitete Mannschaftsführer Alex Löscher bei seinem Herren 40-I-Team die Wende ein. Nach der Niederlage von Marcus Esser (1) und den Siegen von Carsten Schmidt (2) und Stefan Kiene (3) holte er den vorentscheidenden wichtigen Punkt zur 3:1-Führung nach den Einzeln. Mit seinem Partner Carsten Holtmann sorgte er dann noch in zwei Sätzen für den Sieg zum 4:2-Matchgewinn, der nun die große Aufholjagd um den Klassenerhalt einleitet.


Herren 40 – Kreisliga
TC Mengede I – TuS 59 Hamm II 1:5
Schon den zweiten Sieg in dieser Höhe brachten die Herren 40 II aus Mengede mit nach Hause. Andreas Pöppel (1), Mike Jenschke (2), Stefan Meyer (3) und Chef Arndt Hülshoff (4) holten alle Einzelpunkte in zwei Sätzen und gingen uneinholbar 4:0 in Front. Peter Roschkewitz/Martin Steinmann erhöhten im Matchtiebreak auf 5:0. Den Ehrenpunkt für die Dortmunder gab es durch die Niederlage im ersten Doppel von Mike Jenschke/Arndt Hülshoff.