Hartes Wochenende

HAMM – Ein ebenso arbeitsreiches wie hartes Wochenende hatten die TuS-59-Hamm-Tennismannschaften zu bestreiten. Acht Teams von Westfalenliga bis Bezirksliga gingen an den Start und erspielten sechs Siege und zwei Niederlagen.


Damen – Verbandsliga
TuS 59 Hamm I – TuS Ickern I 4:5
In einem hochdramatischen Fight, der erst nach acht Stunden entschieden war, musste sich die Damen I nach heftiger Gegenwehr den Gästen aus Ickern hauchdünn geschlagen geben. Die zum ersten Mal in Bestbesetzung spielenden Gegner gingen in der ersten Platzbelegung 2:1 in Führung. Nina Roth (2) kämpfte wie immer bis zum „Anschlag“, doch die deutsche Jugendmeisterin Zorn setzte sich letztlich in zwei Sätzen durch. Ebenso erging es Maike Rosendahl (6), die gegen ihre jugendliche Kontrahentin nicht zu ihrem Spiel fand und den zweiten Punkt an die Gäste abgeben musste. Ihre Topform bewies Simone Zettier mit dem glatten Zweisatzsieg an Nr. 4. Uta Ramacher (3) traf auf eine Gegnerin, die an diesem Tag auf alle Versuche, sie aus dem Rhythmus zu bringen, die richtige Antwort fand und den dritten Punkt für Ickern holte. Sarah Urbanek (1) zeigte in ihrem bisher besten Saisonauftritt ihrer russischen Nr.1-Kollegin die Grenzen auf und verkürzte in zwei Sätzen auf 2:3. Zu einer dramatischen Dreisatzniederlage entwickelte sich die 6:3, 5:0-Führung von Christina Wilke (5). Der schon sicher geglaubte dritte Einzelpunkt ging am Ende nach langem Kampf an die Gäste, die somit 4:2 nach den Einzeln vorne lagen. Um sich alle Möglichkeiten offen zu halten, änderten die TuSlerinnen ihre gewohnte Doppelaufstellung in die „Siebenerserie“ und konnten schnell durch Urbanek/Rosendahl (1) auf 3:4 verkürzen. Die Doppel zwei und drei entwickelten sich zu Auseinandersetzungen auf höchstem kämpferisch und emotionalem Niveau. In beiden fiel die Entscheidung im Matchtiebreak. Ramacher/Zettier (2) glichen aus zum 4:4. Doch am Ende hatten die Gäste gegen Roth/Wilke (3) hauchdünn die Nase vorn und holten den 5. Punkt zum Gesamtsieg.


Damen – Bezirksliga
TuS 59 Hamm II – BW Oelde I 9:0
Gegen die erste Garnitur der Gäste aus Oelde ließen die Damen II nichts anbrennen und gaben in der ganzen Begegnung nur einen Satz ab. Charline Cordes (2) und Katharina Wilke (4) brachten die TuSlerinnen schnell 2:0 in Führung. Eva Reinecke (6) brauchte bei ihrem ersten Saisonauftritt etwas länger, doch auch sie gewann schließlich im „Dritten“. Die routinierte Sina Schwätter (1) landete einen Kantersieg ohne Spielverlust. Laura Tüttmann (3) und Lisa Mengel (5) komplettierten zum 6:0 nach den Einzeln. Auch die Doppel wurden eine sichere Angelegenheit für die Gastgeberinnen, wobei Sina Schwätter mit Carline Cordes im „Ersten“ nochmal kein Spiel abgab und somit eine persönliche 24:0-Spieleausbeute verbuchen konnte.


Damen 40 – Westfalenliga
TuS 59 Hamm I – TTC Gütersloh I 8:1
Nach ihrem knappen Auswärtssieg zum Saisoneinstand zeigten die Damen 40 I im Heimspiel gegen Gütersloh, dass sie auch „schnelle Siege können“. Doreen Strunz (2) legte vor mit nur einem Spielverlust zum 1:0. Captain Lisa Graef zog nach, musste allerdings in den Matchtiebreak. Das 1:2 überließ Birgit Richardt (6) den Gegnern ebenfalls im Matchtiebreak. Danach ging alles richtig flott. Martina Noldes (1), Claudia Pruchhorst (3) sowie Reinhild Haunerland (5) holten drei Punkte in zwei Sätzen und die 5:1-Führung nach den Einzeln war perfekt. Die Doppel gingen alle kampflos an die TuS-Damen, da die Gäste verzichteten.


Damen 40 – Bezirksliga
TuS 59 Hamm II – Ahlener TC 75 I 5:4
Den zweiten wichtigen 5:4 Sieg zum Klassenerhalt erspielte sich die Damen 40 2. Die Einzel waren teilweise hart umkämpft. Von drei Matchtiebreaks gingen zwei an die Ahlener, doch das blieben ihre einzigen Einzelsiege. Kerstin Scharke (3) und Sigrid Ahlinghaus-König (4)  mussten sich geschlagen geben. Ihren Matchtiebreakfluch durchbrechen konnte Ines Mengel (1), die den vorentscheidenden vierten Einzelpunkt holte. Uta Schroeder (2), Birgit Wilke (5) und Beate Kruse (6) gewannen vorher in zwei Sätzen. In den Doppeln wurde es nochmal spannend. Im Doppel 1 und 2 verkürzten die Gäste auf 4:4, doch Mannschafftsführerin Ursel Köhler machte mit Partnerin Uta Schroeder den Sack zu zum 5:4-Endstand.


Herren – Bezirksliga
TC Kirchhörde II – TuS 59 Hamm I 1:8
Mit ihrem dritten Sieg in Folge halten sich die TuS Herren I alle Aufstiegsoptionen offen. Schon nach den Einzeln war die Begegnung entschieden. Tim Heinemann (1), Stefan Hülsmann (3), Niklas Kerkhoff (4), Benny Ambrosy (5) und Thomas Willner (6) durch Aufgabe des Gegners holten die Punkte. Henrik Voss (2) konnte trotz gewonnenem ersten Satz die Niederlage in zwei Tiebreaks nicht verhindern. Dem 5:1-Zwischenstand folgten drei schnelle Doppelsiege zum 8:1-Matchgewinn.


Herren 30 – Westfalenliga
TC Kamen-Methler I – TuS 59 Hamm I 6:3
Spannend bis zum Schluss blieb es bei der Niederlage der Herren 30 I in Methler. In der ersten Spielrunde konnte nur Captain David Schwätter (2) in zwei Sätzen punkten. Joachim Horst (4) verlor ebenso. „Running Man“ Christopher Dreymann (6) musste dieses Mal nach fast vier Stunden dem Gegner den Sieg überlassen. Tobias Heidemeyer (3) und Daniel Wering (5) konnten eine zwischenzeitliche 3:2-Führung herausspielen. Doch Alex Hiller (1) verlor im „Dritten“ zum 3:3-Ausgleich. Mit einem schellen Zweisatzsieg im ersten Doppel gingen die Gastgeber 4:3 in Führung. Doppel zwei und drei schafften es bis in den Matchtiebreak, doch der Erfolg blieb heute auf der Seite auf der Gegner und die heimischen Herren kamen mit einer unglücklichen Niederlage nach Hause.


Herren 30 – Bezirksliga
TV Deiringsen I – TuS 59 Hamm II 4:5
Bisher ungeschlagen bleiben auch die Herren 30 II um Mannschaftsführer Stefan Scharke (1). Er selbst sowie Tom Schulz (4) und Andre Stoffer (5) siegten in zwei Sätzen. Tim Boekhorst (2), Marc Wagner (3) und Carsten Nierhaus (6) verloren ebenso. Die Doppel 1 und 2 holten nach hartem Kampf die nötigen Punkte 4 und 5 zum Gesamtsieg. Das „Dritte“ ging kampflos an die Gegner.


Herren 50 – Westfalenliga
TuS 59 Hamm – TK RW Dortmund I 8:1
In der Höhe etwas überraschend deutlich holte die Herren 50 ihren dritten Sieg und ist alleiniger Spitzenreiter ihrer Gruppe. Schon nach den Einzeln war die Begegnung entschieden. Nur Rainer Nowack(3) gab den Punkt im Matchtiebreak hauchdünn an die Gegner. Detlef Roth (1), Peter Keßner (2), Manfred Brambrink (4) im Matchtiebreak, Felix Semmelroth (5) sowie Carsten Blome (6) sorgten für die fünf Punkte, die das Match schon vor den Doppeln entschieden. Diese gingen kampflos an die TuSler, da die Gäste nach der vorzeitigen Niederlage nicht mehr antraten.

Hans Mathiak in Topform

HAMM – Mit zwei weiteren Turniersiegen unterstrich TuS-59-Tennis-Topsenior Hans Mathiak seine überragende Form in dieser Saison. Im April holte er den Einzelsieg bei einem Turnier auf der Anlage von Bayer Leverkusen, beim Pfingstturnier in Ottersweier (Schwarzwald) fuhr er einen weiteren Titel ein.

Hans Mathiak

Auch in den Ranglisten werden Mathiak’s Erfolge sichtbar. Auf der DTB-Rangliste Herren 85 steht er an der Spitze. In der Weltrangliste ist er inzwischen auf dem zweiten Platz vorgestoßen. Herzlichen Glückwunsch!

TuS-Senioren siegen

HAMM – TuS-59-Tennissenioren holen am Mittwochspieltag zwei Siege. Herren 65 mit drittem Erfolg an der Tabellenspitze.


Herren 75, Westfalenliga
TuS 59 Hamm 1 – RW Bönen 1  4:2
Überraschend deutlich bezwangen die Herren 75 die hoch gehandelten Gäste aus Bönen. Den Grundstein legten Theo Tappe (2) und Rolf Stötzer (4) mit zwei schnellen Zweisatzsiegen. Hans Mathiak (1) und Klaus Dietrich (4) mussten zwar in den Matchtiebreak, doch auch diese beiden Punkte holten die TuS-ler, die somit schon nach den Einzeln die Begegnung für sich entschieden. Der Verlust beider Doppel hatte dann nur noch eine Ergebniskosmetik zur Folge, die den Gesamtsieg nicht mehr in Frage stellten.


Herren 65, Kreisliga
BSG Gersteinwerk 1 – TuS 59 Hamm 1   2:4
Beim 4:2-Auswärtssieg in Stockum musste sich nur Rainer Schröer (1) geschlagen geben. Friedrich-Wilhelm Westerhoff (2), Reinhold Schultz (3) und Wolfgang Teilmanns (4) holten die Punkte zur 3:1-Führung nach den Einzeln. Den vierten Zähler zum Gesamtsieg erspielten Westerhoff/Schultz im zweiten Doppel. Mit dem dritten Sieg in Folge setzte sich die Truppe um Mannschafftsführer Rudolf Blasum an die Tabellenspitze.

Nur eine Niederlage

HAMM – Einen äußerst erfolgreichen Spieltag absolvierten die TuS-59-Tennismannschaften am letzten Wochenende. Von sieben Spielen konnten sechs gewonnen werden. Nur die Herren 40 mussten ersatzgeschwächt eine Niederlage in Kauf nehmen.


Damen Verbandsliga
TV GG Gronau 1 – TuS 59 Hamm 1 4:5
Mit einer kompakten Mannschaftsleistung holte sich die Damen 1 den zweiten Sieg und übernahm die Tabellenführung. Beim Auswärtsspiel in Gronau mußten alle Spielerinnen um Teamcaptain Uta Ramacher an ihre Grenzen gehen, um die hochklassige, hart umkämpfte und äußerst faire Begegnung für sich zu entscheiden. Nina Roth (2), Simone Zettier (4) und Maike Rosendahl (6) sorgten für ein beruhigendes 3:0 aus der ersten Platzbelegung.

damen

Christina Wilke (5) sicherte mit Geduld und Ausdauer den wichtigen vierten Punkt. Uta Ramacher (3) traf auf eine exzellent eingestellte Gegnerin, die an diesem Tag nicht zu schlagen war. Trotz muskulärer Probleme kämpfte Sarah Urbanek (1) aufopferungsvoll gegen ihre hochmotivierte Kontrahentin, doch auch dieser Punkt ging im „Dritten“ mit 7:5 an die Gastgeber.

tus_gronau

Im Doppel drehte Sarah jedoch noch mal voll auf und sorgte mit ihrer top aufgelegten Partnerin Simone Zettier für den entscheidenden fünften Punkt. Die Niederlagen von Doppel eins und drei führten nur noch zur Ergebniskosmetik und der zweite Verbandsligaerfolg war eingefahren.


Damen Bezirksliga
TV Altlünen 1 – TuS 59 Hamm 2 8:1
Die Damen 2 stand ihren „Kolleginnen“ um nichts nach und sorgte in Altlünen für einen auch in der Höhe verdienten 8:1 Erfolg. Schon nach den Einzeln war das Spiel entschieden. Charly Cordes, Laura Tüttmann, Katharina Wilke, Lisa Mengel und Kathrin Gallus holten von Nr.2 bis 6 fünf Einzelsiege.

zweitedamen

Sina Schwätter (1) kam mit dem ungewohnten Allwettercourt nicht zurecht und überließ den Gegnerinnen den Ehrenpunkt. Auch in den Doppeln ließen die TuS-Damen nichts anbrennen und brachten einen wichtigen Sieg um den Klassenerhalt mit nach Hause.


Damen 40 Bezirksliga
TC Berghofen 1 – TuS 59 Hamm 2 4:5
Ebenfalls einen Schritt in Richtung Klassenerhalt machte die Damen 40 2 mit ihrem Auswärtssieg in Berghofen. In einem äußerst umkämpften, von vier Matchtiebreaks geprägten Spiel, holten Uta Schröeder (2), Birgit Weinert (3), Sigrid Ahlinghaus-König (4) und Birgit Wilke (6) vier Einzelpunkte. Das dritte Doppel entschied mit einem Zweisatzsieg das Match für die TuS-lerinnen. Doppel 1 und 2 gingen an die Gastgeber.


Herren 30 Westfalenliga
TuS 59 Hamm 1 – TC BW Hövelhof 1 8:1
Einen auch in der Höhe sensationellen Heimsieg konnten die Herren 30 1 um Captain David Schwätter verbuchen. Gegen die stark eingeschätzten Gäste, die mit zwei polnischen Verstärkungen an der Spitze agierten, gaben die heimischen Herren keinen Einzelpunkt ab. Alexander Hiller (1), David Schwätter (2), Tobias Heidemeyer (3), Joachim Horst (4) und Daniel Wering (5) gewannen in zwei Sätzen.

david_schwaetter

Dauerläufer Chris Dreymann (6) spielte seinen Gegner nach drei Stunden in die „Krampfzone“ und holte Punkt Nr. 6. Doppel 1 und 3 erspielten zwei weitere Punkte, das „zweite“ gab einen Punkt kampflos an die Höfelhover, die sich ihren Auftritt in Hamm bestimmt anders vorgestellt hatten.


Herren 30 Bezirksliga
TuS 59 Hamm 2 – TC 77 Huckarde 2 9:0
Ohne Spiel siegten die Herren 30 2, da die Huckarder ihre Mannschafft aus dem Spielbetrieb abgemeldet haben.


Herren 40 Verbandsliga
SG Hagen 1 – TuS 59 Hamm 1 7:2
Ersatzgeschwächt und mit viel Pech mußten sich die Herren 40 1 auch im zweiten Saisonspiel geschlagen geben. Zwei Tiebreaks und drei Matchtiebreaks gab es in den Einzeln, von denen leider nur einer zu Gunsten der TuS-ler ausging. Dem Sieg von Andy Pöppel (4) standen die teilweise extrem knappen Niederlagen von Lars Böhmer (1), Thomas Pieper (2), Alexander Löscher (3), Stefan Meyer (5) und Ulf Mengel (6) gegenüber. Nach dem vorzeitigen Sieg der Hagener wurden die Doppel kampflos mit 2:1 für die Gastgeber gewertet.


Herren 50 Westfalenliga
SuS Bielefeld 1 – TuS 59 Hamm 3:6
Mit ihrem zweiten Sieg in der höchsten wetsfälischen Klasse setzten sich die Herren 50 an die Tabellenspitze ihrer Gruppe. Detlef Roth (1), Ralf Sonderhüsken (2), Peter Keßner (3) und Felix Semmelroth (6) holten vier Einzelpunkte. Rainer Nowack (4) sowie Mannschafftsführer Michael Schäfer (5) sorgten durch ihre Niederlagen für zwei Punkte der Gastgeber. Mit ihren Siegen holten die Doppel zwei und drei die Punkte fünf und sechs. Doppel eins verlor in zwei Sätzen. Mit einem wichtigen Sieg gegen einen starken Gegner im Gepäck traten die TuS-ler die Heimreise an.