Fünf Siege für den TuS

HAMM – Am vergangenen Spielwochenende waren neun TuS-59-Tennismannschaften am Start. Die Damen II, Damen III, Damen 40 I, Herren 30 II und Herren 50 I konnten Siege einfahren. Die Damen I, Herren I, Herren 30 I sowie Herren 50 II mussten sich geschlagen geben.


Damen – Verbandsliga
TuS 59 Hamm I – TP Versmold I 4:5
In einem großartigen Fight, der erst im letzten Doppel entschieden wurde, trotzten die Damen I dem hohen Favoriten und Tabellenführer vier Punkte ab und sorgten für ein stundenlanges spannendes Match. Sarah Urbanek (1), Nina Roth (2) und Maike Rosendahl (6) im Dritten gewannen ihre Einzel. Uta Ramacher (3), Simone Zettier (4) und Christina Wilke (5) verloren zum 3:3-Ausgleich. Mit einem Sieg im dritten Doppel gingen die Gäste 4:3 in Führung, doch das erste TuS-Doppel konnterte in zwei Sätzen zum 4:4. Fast zeitgleich holten die Versmolder im zweiten Doppel den entscheidenden fünften Punkt zum hart erkämpften Gesamtsieg.


Damen – Bezirksliga
RV Rauxel I – TuS 59 Hamm II 1:8
Im letzten Saisonspiel nach dem schon feststehenden Aufstieg ließen die Damen II auch beim Absteiger Rauxel nichts anbrennen. Lea Mengel (1), Sina Schwätter (2), Anna Beßer (3), Charline Cordes (5) und Katharina Wilke (6) siegten in zwei Sätzen. Laura Tüttmann (4) sorgte bei ihrem Dreisatzerfolg für den einzigen Satzgewinn der Gastgeber in den Einzeln. Die Doppel wurden ohne Spiel 2:1 für die TuS-Damen gewertet. Nach dem grandiosen 8:1-Saisonabschluss wurde nach einer schnellen Heimfahrt im TuS-59-Klubhaus ausgiebig gefeiert.


Damen – Kreisliga
TuS 59 Hamm III – BW Rhynern I 6:3
Im vorgezogenen Auftaktspiel zum Saisonbeginn besiegten die Damen III im Ortsderby die erste Garnitur von Rhynern. Lisa Mengel (1), Kathrin Gallus (2), Eva Reinecke (3) und Franka Graef (4) holten die Punkte zur 4:0-Führung. Annika Holtmann (5) sowie Anna Brinkkötter (6) ließen die Gäste durch Niederlagen zum 2:4 nach den Einzeln verkürzen. Einen weiteren Punkt erspielten die Gegner im dritten Doppel, bevor die TuS-lerinnen durch Siege im Ersten und Zweiten den 6:3-Erfolg sicherstellten.


Damen 40 – Westfalenliga
TuS 59 Hamm I – BW Castrop 06 I 7:2
Mit einem hart erkämpften, aber deutlichen Heimsieg schafften die Damen 40 I den endgültigen Klassenerhalt. Zwei gewonnene Matchtiebreaks durch Claudia Pruchhorst (1) und Reinhild Haunerland (4) sorgten für die Punkte 4 und 5 zum vorzeitigen Sieg nach den Einzeln. Vorher schon hatten Doreen Strunz (2), Ines Pieper (5) und Heike Holtmann (6) mit Zweisatzerfolgen drei Einzelpunkte erspielt. Teamleader Lisa Graef (3) musste im ersten Match nach längerer Spielpause eine Niederlage in Kauf nehmen. Die Doppel gingen 2:1 für die Gastgeberinnen aus, die somit den 7:2-Gesamtsieg und Klassenerhalt sicherstellten.


Herren – Ruhr-Lippe-Liga
Parkhaus Wanne-Eickel II – TuS 59 Hamm I 7:2
Auch im letzten Saisonauftritt blieb den Herren I ein Sieg verwehrt. Benny Ambrosy (2) sorgte zwar mit seinem Zweisatzsieg gegen seinen sechs LK-Klassen höher stehenden Gegner für viele Punkte, doch seine Mannschaftskollegen Tim Heinemann (1), Matthias Lockler (3), Henrik Voss (4), Stefan Hülsmann (5) und Niklas Kerkhoff (6) verloren alle in zwei Sätzen. Nach der vorzeitigen 1:5-Niederlage wurden die Doppel zum 2:7-Endergebnis aufgeteilt.


Herren 30 – Westfalenliga
DJK Dülmen I – TuS 59 Hamm I 6:3
Mit einer Niederlage ohne Konsequenzen auf den Tabellenplatz kam die Herren 30 I aus Dülmen zurück. Gegen den Spitzenreiter konnten Tobias Heidemeyer (3) im Dritten und Daniel Wering (6) punkten. Alexander Hiller (1), David Schwätter (2), Christopher Dreymann (4) und Stefan Scharke (5) mussten sich in zwei Sätzen zum 2:4 nach den Einzeln geschlagen geben. Die TuS-ler konnten mit dem Sieg im ersten Doppel nochmal auf 3:4 verkürzen, doch Doppel Zwei und Drei gingen auf das Gastgeberkonto zur 3:6-Niederlage.


Herren 30 – Bezirksliga
TuS 59 Hamm II – Recklinghäuser TG I 5:4
In einem packenden Saisonfinale schafften die Herren 30 II mit dem hauchdünnen, schwer erkämpften Heimsieg  den Klassenerhalt. Durch Niederlagen von Tim Boekhorst (1), Patrik Knöpke (2) und Andre Stoffer (4) gingen die Gäste 3:0 in Führung. Sven Pahnreck (3), Moritz Wellmeier (5) sowie Michael Stinn (6) im Dritten konnten zum 3:3-Zwischenstand ausgleichen.

Hauchdünn dem Abstieg entronnen: Die Herren 30 II hinten vl. Dennis Orendi, Michael Stinn, Carsten Nierhaus, Patrick Knöpke, Andre Stoffer. Vorne v.l. Sven Pahnreck, Tim Boekhorst, Peter Robin Trurnit

Genau so schnell wie das dritte Doppel zur 4:3-Führung siegte, verlor das Erste wiederum zum 4:4-Ausgleich. In einem echten Endspielkrimi blieb das zweite TuS-Doppel zum 5:4-Erfolg siegreich und verhinderte den drohenden Abstieg.


Herren 50 – Westfalenliga
Blau-Rot Paderborn I – TuS 59 Hamm I 4:5
Ebenfalls bis zum Schluss offen blieb der Sieg der Herren 50 I in Paderborn. Im Endspiel um den ersten Tabellenplatz und dem damit verbundenen Entscheidungsspiel um den Regionalligaaufstieg holten Ralph Sonderhüsken (2), Thorsten Wiegmann (3) und Thomas Pieper (6) in Zweisatzsiegen die Punkte. Detlef Roth (1), Peter Keßner (4), Frank Hill (5) verloren ebenso zum 3:3-Zwischenergebnis. Doppel Eins und Zwei wurden  schnell in zwei Sätzen ausgespielt zum 4:4. Das dritte TuS-Doppel setzte den Schlusspunkt in zwei Sätzen zum 5:4-Endstand.


Herren 50 – Ruhr-Lippe-Liga
TuS 59 Hamm II – RW Hardenstein I 2:7
Die deutliche Niederlage gegen den Tabellenführer und Aufsteiger konnte die positive Saisonbilanz der Herren 50 II nicht mehr belasten. Manfred Brambrink, Michael Schäfer, Captain Felix Semmelroth, Carsten Blome, Alexander Wever und Oliver Graef gaben von eins bis sechs alle Punkte an die Gegner ab. Nach dem 0:6-Zwischenstand wurden die Doppel mit 2:1 zum 2:7 Gesamtergebnis gegen die TuS-ler gewertet, die in der Endabrechnung den dritten Tabelenplatz erreichten.

Zwei Titel, ein Vize

GELSENKIRCHEN – Von den 84. Westfälischen Meisterschaften in Gelsenkirchen-Buer brachten die TuS 59 Spieler(innen) zwei Titel und eine Vizemeisterschaft mit nach Hamm. Bei den Herren 50 schaffte es Detlef Roth nach fünf verlorenen Endspielen in den letzten Jahren im sechsten Anlauf, den Titel zu erringen. Schon beim deutlichen Halbfinalsieg gegen Christoph Weber (TC Grävingholz/6:0, 6:1) untermauerte er seine gute Form. Im Endspiel gegen Geoffery Weisner (SuS Bielefeld) führte Detlef Roth bereits 6:0, 2:0, als dieser aufgab und den Weg für den ersten Westfalenmeistertitel des TuS-59-Spielers freimachte.

Ganz anders war der Auftritt des Mannschaftskollegen Peter Keßner in der Herren-55-Klasse. Seine erste Teilnahme bei Freiluft-WTV-Meisterschaften führte direkt zum ersten Titelgewinn. Im Halbfinale schlug er den großen Favoriten und TuS-59-Akteur aus früheren Zeiten Kaus Thiele (TC Rot-Weiß Stiepel) 3:6, 6:0, 6:1. Danach ließ sich Keßner auch im Endspiel nicht mehr von Thieles Mannschaftskameraden Marek Winter stoppen. Gegen den Stiepeler Tennistrainer siegte er 7:5, 6:4 und sorgte für den zweiten WTV-Titel innerhalb der Herren-50-Mannschaft des TuS 59.

Titelverteidigerin Nina Roth kämpfte sich bei den Damen 40 mit einem Sieg gegen Britta Göge (Eintracht Dortmund/6:2, 7:6) ins Endspiel. Dort traf sie auf die letztjährige Finalistin Sonja Vogt (Eintracht Dortmund). Trotz zweimaliger Führung im ersten (3:2) und zweiten Satz (3:0) musste sich Nina in diesem Jahr 3:6, 4:6 geschlagen geben und brachte den Vizemeistertitel mit nach Hause.
Insgesamt eine tolle Ausbeute der TuS-ler(innen) bei den WTV-Meisterschaften 2017.

Damen II steigen auf

HAMM – Mit sechs Siegen (Damen II, Damen 40 I, Herren 30 I, Herren 40 I, Herren 50 I, Herren 50 II) und nur zwei Niederlagen (Damen I, Herren 30 II) absolvierten die TuS-59-Tennismannschaften ein äußerst erfolgreiches Spielwochenende. Als Sahnehäupchen gab es den vorzeitigen Aufstieg der Damen II in die Ruhr-Lippe-Liga obendrauf.


Damen – Verbandsliga
TC Neheim- Hüsten I – TuS 59 Hamm I 5:4
In einer sportlich intensiven und äußerst fairen Auseinandersetzung mussten sich die Damen I nach hartem Kampf im Auswärtsspiel knapp geschlagen geben. Nina Roth (2), Uta Ramacher (3) und Simone Zettier (4) verloren in zwei Sätzen. Sarah Urbanek (1), Christina Wilke (5) nach großer Energieleistung im »Dritten« und Maike Rosendahl (6) holten die Punkte zum 3:3-Zwischenstand nach den Einzeln. Mit veränderter Doppelaufstellung konnten die TuS-lerinnen nach dem Verlust des ersten Doppels noch im »Zweiten« den vierten Zähler zum 4:4-Ausgleich erzielen, doch die Gastgeber konnten im dritten Doppel noch eine frische Spielerin einsetzen, die letztlich für den fünften Punkt der Gegnerinnen den Ausschlag gab.

Spielen 2018 Ruhr-Lippe-Liga: V.l. Laura Tüttmann, Katharina Wilke, Lea Mengel, Charly Cordes, Sina Schwätter. Liegend Anna Beßer

Damen – Bezirksliga
TuS 59 Hamm II – HTC Hamm I 8:1
Im stadtinternen Derby ließen sich die Damen II die Chance zum vorzeitigen Aufstieg in die Ruhr-Lippe-Liga nicht entgehen und siegten deutlich gegen den Ortsnachbarn. Schon in den Einzeln sorgten Sina Schwätter (2), Anna Beßer (3), Laura Tüttmann (4), Charline Cordes (5) und Katharina (6) in zwei Sätzen für die nötigen fünf Punkte zum Gesamtsieg. Zum Ehrenpunkt kamen die Gäste durch die Niederlage von Lea Mengel (1). Auch die Doppelpunkte gingen mit Zweisatzerfolgen an die TuS-lerinnen, die im Anschluss schon vor dem letzten Saisonspiel den Aufstieg feiern konnten.


Damen 40 – Westfalenliga
TTC Gütersloh I – TuS 59 Hamm I 2:7
Einen zum Schluss klaren Sieg brachte die Damen 40 I aus Gütersloh mit nach Hause. Claudia Pruchhorst (1), Martina Noldes (2), Doreen Strunz (3), Reinhild Haunerland (4) im Matchtiebreak holten vier Punkte. Ines Pieper (5) und Heike Holtmann (6) kämpften sich ebenfalls in den Matchtiebreak, doch die Gastgeberinnen verkürzten zum 2:4-Zwischenergebnis. Alle drei Doppel wurden jedoch eine sichere Zweisatzbeute für die heimischen Damen zum sicheren 7:2-Endstand.


Herren 30 – Westfalenliga
TuS 59 Hamm I – Halden 2000 I 7:2
Mit dem Heimsieg gegen die Gäste aus Halden machte die Herren 30 I einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt. Nach den schnellen Zweisatzerfolgen von David Schwätter (2) und Daniel Wering (6) wurden alle weiteren Matches im dritten Satz entschieden. Alexander Hiller (1), Tobias Heidemeyer (3), Stefan Scharke (5) holten die Punkte zum 5:0 und damit vorzeitigen Gesamtsieg. Christopher Dreymann (4) sorgte mit seiner Niederlage für den Ehrenpunkt der Gegner zum 5:1 nach den Einzeln. Die Doppel wurden ohne Spiel 2:1 für die TuS-ler gewertet.


Herren 30 – Bezirksliga
TC Sölderholz I – TuS 59 Hamm II 6:3
Die Auswärtsniederlage in Dortmund bringt die Herren 30 II in akute Abstiegsgefahr. Tim Boekhorst (1), Patrik Knöpke (2), Andre Stoffer (3) und Dennis Orendi (5) mussten sich ihren Gegnern nach teilweise hartem Kampf geschlagen geben. Moritz Wellmeier (4) und Michael Stinn (6) verkürzten mit ihren Siegen zum 2:4-Zwischenergebnis. Die Doppel brachten nur noch einen Punkt im »Ersten« für die Hammer. Doppel Zwei und Drei gingen zum 3:6-Endstand an die Gastgeber.


Herren 40 – Verbandsliga
Dorstener TC I – TuS 59 Hamm II 4:5
Einen äußerst knappen Sieg nach einem hartumkämpften Match brachte die Herren 40 I aus Dorsten mit nach Hause. Nach den Siegen durch Carsten Schmidt (1) durch Aufgabe des Gegners bei 2:0, sowie Carsten Holtmann (2) im Matchtiebreak, verloren Tom Schulz (3), Lars Böhmer (4), Alexander Löscher (5) und Ulf Mengel (6) alle in zwei Sätzen zum 2:4-Rückstand nach den Einzeln. Doch die TuS-ler schafften das Kunststück, alle drei Doppel für sich zu entscheiden (davon das Zweite im Matchtiebreak) und die fast schon verlorene Begegnung noch zum 5:4-Endstand zu drehen.


Herren 50 – Westfalenliga
TuS 59 Hamm I – TC RW Gevelsberg I 8:1
Mit einem locker herausgespielten Heimsieg sicherte sich die Herren 50 I den ersten Tabellenplatz ihrer Gruppe. Die Zweisatzsiege von Detlef Roth (1), Ralf Sonderhüsken (2), Peter Keßner (4), Frank Hill (5) und Thomas Pieper (6) sorgten für die vorzeitige Entscheidung. Thorsten Wiegmann (3) erreichte nicht ganz seine Normalform und verlor zum 5:1 nach den Einzeln. Die Gegner verzichteten auf die Doppelaustragung zum 8:1-Endergebnis.


Herren 50 – Ruhr-Lippe-Liga
TuS 59 Hamm II – ATV Dorstfeld I 7:2
Im Parallelspiel nebenan ließen die Kollegen der Herren 50 II ebenfalls nichts anbrennen. Stefan Ahlers (2), Felix Semmelroth (3) durch Aufgabe des Gegners, Alexander Wever (5) und »Kampfschwein« Oliver Graef (6) im Matchtiebreak holten vier Siege zum 4:0-Vorsprung, der durch die Niederlagen von Manfred Brambrink (1) und Peter Anke (4) auf 4:2 verkürzt wurde. Doch in den Doppeln gab es nur TuS-Erfolge zum deutlichen 7:2-Endergebnis.

Herren 75 steigen ab

HAMM – Mit einem Unentschieden und einer Niederlage beendeten die Herren 70 und 75 ihre diesjährige Spielsaison. Für die Herren 70 gab es den dritten Tabellenplatz, die Herren 75 steigen nach dem Ausfall von Spitzenspieler Hans Mathiak in die Verbandsliga ab.


Herren 70 – Bezirksliga
TV Recklinghausen-Süd I – TuS 59 Hamm I 3:3
Mit einem versöhnlichen Unentschieden beendeten die Herren 70 ihr letztes Spiel in Recklinghausen. Rainer Schröer (1) im Matchtiebreak und Rolf-Dieter Stötzer (2) verloren. Walter Oppenheim (3) und Gerhard Sack (4) siegten in zwei Sätzen und blieben in dieser Saison ungeschlagen. Nach dem 2:2-Zwischenstand gab es in den Doppeln ebenfalls eine Punkteteilung, die zum 3:3-Endstand führte.


Herren 75 – Westfalenliga
RC Hamm I – TuS 59 Hamm I 4:2
Auch im letzten Saisonauftritt gegen den Ortsnachbarn konnte die Herren 75 das Ruder nicht mehr herumreißen und musste eine erneute Niederlage hinnehmen. Schon nach den Einzeln lagen Günter Eckert (1), Heinz Blome (2), Friedrich Amenda (3) und Frank Lorey (4) mit 0:4 im Rückstand. Auch die beiden Doppelerfolge änderten leider nichts an der Niederlage und dem Abstieg in die Verbandsliga.