TuS 1859 Hamm siegt

HAMM – Das »Team TuS 59 Hamm« gewinnt den 33. Ewald Klosterkamp Pokal 2018! Bei dem traditionellen Mannschafts-Mixed-und Doppelturnier spielte sich die TuS 59 Auswahlmannschaft mit zwei 4:0 Siegen über SV Herbern und Gastgeber DJK Heessen ins Endspiel. Dort wartete der Vorjahressieger TC Geithe, der sich gegen BW Rhynern und TC Welver durchsetzen konnte. In einem spannenden, mit teilweise hochklassigen Ballwechseln garnierten Endspiel setzte sich die TuS 59-Combo mit 3:1 Erfolgen durch und holte den Pokal ins heimische Klubhaus. Bis in den späten Samstagabend feierten Gastgeber, Sieger und Endrundenteilnehmer den gelungenen Turnierabschluss. Siehe auch WA Bericht vom 21.08.

Spitzensport und Sonne

HAMM – Nach einer tropischen Woche mit viel Sonne und teilweise extremen Temperaturen endete am Sonntag auf der Anlage des TuS 59 Hamm der diesjährige Kurpark-Pokal 2018. Alle Beteiligten waren sich einig, dass das Turnier ein voller Erfolg war – mit sportlich sehenswerten Partien in freundlicher und netter Atmosphäre bei fantastischem Wetter. Nachdem in der Woche in fünf Konkurrenzen um die jeweiligen Gruppensiege gekämpft wurde, folgten ab Samstag die K.O.-Finalspiele.

Kerstin Scharke (TuS 59 Hamm) konnte den Titel aus dem Vorjahr nicht verteidigen und unterlag im Finale der Damen 40 Konkurrenz einer stark aufspielenden Katja Köchling (TC BW Rhynern) mit 6:0 6:2. Dritte wurde, wie im Vorjahr, Dagmar Wegner (TuS 59 Hamm), die gegen Sandra Ghassemi-Fard (TC Bockum-Hövel) gewann.

In einem hart umkämpften und hochspannenden Spiel bei den Herren 30 I setzte sich Michael Simon (TV Altlünen) mit 6:4 0:6 10:7 im Finale gegen Christopher Dreymann (TuS 59 Hamm) durch. Daniel Kerkmann (TSG Kirchlengern) belegte Platz 3 vor Sven Fabig (TC Bockum-Hövel).

Im Herren 30 II-Feld gewann Daniel Bremser (TuS 59 Hamm) das Finale gegen den im gesamten Turnier offensiv agierenden Andreas Huck (ASV Hamm) mit 6:1 6:4 und holte sich somit den Turniersieg in dieser Altersklasse, welcher bei der Pokalübergabe zurecht mit „Da ist das Ding!“ gefeiert wurde. Auf den Plätzen 3 und 4 landeten Julian Szczepanski (TC Dolberg) und Philipp Rademacher (TuS 59 Hamm).

Spannend ging es auch im Herren 40 I Feld zu. Im Finale der „alten Hasen“ (beide Akteure hätten auch im Ü50 antreten dürfen) gewann Ralf Sonderhüsken, im Vorjahr nur auf Platz 3, mit einer starken kämpferischen Leistung gegen Thomas Doritz (beide TuS 59 Hamm) 7:5 0:6 10:4. Die Spieler zeigten dabei eindrucksvolle Ballwechsel, die so manch einem „40er“ in den Zuschauerreihen bewundernde Anerkennung abgewann. Im kleinen Finale setzte sich der mehrmalige Sieger des Kurpark-Pokals Marcus Kröger (TC Handorf) gegen Jörg Wübbena (TC Parkhaus Wanne-Eickel) durch.

Das Finale der Herren 40 II gewann Maik Eggemann (TC Grün-Weiß Pelkum) in einem engen Spiel gegen Kay-Hubertus Peter (TC Bockum-Hövel) mit 7:5 6:4. Dritter wurde Jörg Pichler (TC Bockum-Hövel) mit seinem Sieg über Sebastian Lüke (TC Herringen).

Die Turnierorganisatoren Stefan Scharke, Stefan Meyer, Patrick Knöpke und Tom Schulz blicken auf eine fantastische Turnierwoche zurück und bedanken sich bei allen Sponsoren und natürlich bei den Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Sie freuen sich, das Turnier 2019 wieder auszurichten und diese wieder begrüßen zu dürfen.